0

Buchtipps - Regina Helming

Als 17-jährige hat Franziska 1986 ihr Eltenhaus verlassen. Nun kommt sie als über 50-jährige in ihr Elternhaus zurück, da ihr verwitwerter Vater Unterstützung braucht. Bisher hat ihre ältere Schwester Monika dies übernommen. Monika ist nicht verreist, wie es im Dorf heist, sondern befindet sich nach einem Nervenzusammenbruch in der Klinik.

ondon 1909: Die Witwe Edna Mc Alister kümmert sich mit aller Kraft um die Versorgung ihrer 3 jüngsten Kinder. Laura, die älteste Tochter, arbeitet als Hausmädchen auf einem Anwesen. Als Edna erkrankt, kommen die Kinder in ein Waisenhaus noch bevor Laura das Sorgerecht einfordern kann. Sie weiß, dass täglich viele Kinder – ob Waise oder nicht – nach Kanada verschickt werden.

Adam wächst auf der ostfriesischen Insel "Platteoog" heran. Liebevoll umsorgt von der Großmutter Leska, die es aus Tschechien auf die Insel verschlagen hat und von seinem Vater Hubert. Adam liebt die Zahl 7, menschliche Beziehungen sind für ihn ein Rätsel.

England 1946. Der junge Robert weiß früh, dass er wie alle Männer in der Familie einmal Bergarbeiter wird. Bevor es aber so weit ist, macht er sich zu Fuß auf den Weg ans Meer, dem Ort seiner Sehnsucht.

Als die Reporterin Elizabeth Balsam gebeten wird, eine alte Kamera und eine Schachtel alter Fotos an eine entfernte Verwandte zu überbringen, ist sie wenig begeistert. Als ihr jedoch überraschend gekündigt wird, hat sie viel Zeit und so entschließt sie sich doch, ihre Großtante Nora zu besuchen.

Danny Malooley ist ein Pechvogel. Seit dem Unfalltod seiner Frau spricht sein Sohn Will kein Wort mehr, er verliert seinen Job und sein Vermieter droht ihm mit Kündigung (nicht nur verbal), falls er seine Mietrückstände nicht zahlt!

Ein spektakulärer Mordfall, der Kopenhagen erschüttert: Im ältesten Brunnen der Stadt wurde eine Leiche gefunden. Jeppe Korner, Kriminalkommissar, ermittelt unter Hochdruck. Die Spuren in diesem Fall führen in ein privat geführtes Heim für psychisch labile Jugendliche. Welche Rolle spielt der Psychiater Peter Demant , der die jungen Menschen betreut.

Tarek, Sohn eines Hirten in Afghanistan und Soraya, siebtes Mädchen einer afghanischen Familie müssen ihr Heimatland verlassen. Eine packende Geschichte über Abschied und Aufbruch.

Die Geschichte erzählt in Rückblenden vom Schicksal der Familie Dressel und des Hotels Waldeshöh im ehemaligen Grenzgebiet der DDR. Für Leser die sich für die deutsch-deutsche Geschichte interessieren.

Die Lebensgeschichte des William James Sidis, der als 11-jähriger von der amerikanischen Presse als "Wunderjunge von Harward" gefeiert wird. Großartiger Roman über ein Genie, das es wirklich gab. Fesselnd!